Skip to main content

Huren in Rostock Puffs

SeLA – Selbstbestimmt Leben und Arbeiten

SeLA ist eine Beratungsstelle für Menschen in der Sexarbeit sowie für deren Unterstützer_innen in der Uni- und Hansestadt Rostock. Träger der Einrichtung ist der Verein Frauen helfen Frauen e.V. Rostock. Der Name SeLA versteht sich als Statement, denn „Selbstbestimmt Leben und Arbeiten“ muss immer die Grundlage für Frauen, Trans und Männer in der Sexarbeit sein. Dazu müsse Sexarbeit als soziale Realität wahrgenommen und als Arbeit anerkannt werden, Vorurteile müssen abgebaut werden. Zitat: „Sexarbeiter_innen haben das Recht ihr Leben selbstbestimmt und eigenverantwortlich gestalten zu können.“

Schon auf der der Seite des Trägervereins „Frauen helfen Frauen“ wird klargestellt:

„Sexarbeit ist für uns eine freiwillig erbrachte sexuelle Dienstleistung, die einen einvernehmlichen Vertrag zwischen zwei erwachsenen Geschäftspartner*innen voraussetzt. Ohne dieses Einvernehmen handelt es sich nicht um Sexarbeit, sondern um erzwungene Sexualität. Wir unterscheiden klar zwischen Menschenhandel und Gewalt einerseits und freiwilliger Sexarbeit andererseits. Ersteres muss konsequent bekämpft werden.“

Beratung – niedrigschwellig, kostenfrei und anonym

Die SeLA steht für niedrigschwellige, kostenfreie und anonyme Beratungsangebote – „parteilich und voller Respekt für unterschiedlichste Lebensentwürfe“. Die Mitarbeiterinnen informieren und helfen in Sachen „Prostituiertenschutzgesetz“, Rechte & Pflichten von Sexworkern und Gesundheitsthemen. Das Beratungsangebot umfasst aber auch Themen wie Existenzsicherung, Gewerbeanmeldung, Wohnungssuche, Berufswechsel, körperliche und seelische Gesundheit uvm.

Neben den Maßnahmen in den Räumen der Beratungsstelle sucht das SeLA-Team ein bis zweimal wöchentlich Modell- bzw. Terminwohnungen inerhalb Rostocks auf. Einmal pro Woche können Prostituierte an einem Sprachkurs teilnehmen, in welchem grundlegende Kenntnisse für den täglichen Alltag und die Arbeit erlernt werden. In regelmäßigen Abständen findet – in Kooperation mit engagierten Ärtz_innen – eine Gynäkologische Sprechstunde statt. Zum Beratungsangebot gehört speziell auch eine qualifizierte Präventionsarbeit zum Thema „Loverboy-Masche“.

 

Kontaktdaten

SeLA – Beratungsstelle für Menschen in der Sexarbeit

Doberaner Straße 7 (3. Etage)
18057 Rostock
Telefon 038187398737
Mobil 01727508015

Sprechzeiten:
Dienstag: 9.00-11.00 Uhr
Donnerstag: 16.00-18.00 Uhr
E-Mail: SeLA@fhf-rostock.de

Weitere Infos unter https://www.fhf-rostock.de/en/einrichtungen/sela/sela.html

 

Screenschot – Website SeLA